Fahne Kampfkunstschule "Fighting Spirit" Fahne

|  Startseite |  Aktuelles |  Die Kampfkunstschule |  Das Team |  Berichte |  Das Training |  Kontakt |  Links |

Berichte details

22.10.2011  *  Fight Night Zwickau

Burger Thaiboxer siegt in Zwickau

Volles Haus am vergangenen Samstag im Clubhaus Sachsenring in Zwickau. Im Muay Thai , MMA, Kickboxen und K1 ( Kickboxen mit Kniestöße ) wurden 15 Kämpfe ausgetragen. 30 Kämpfer darunter vier Frauen stiegen an diesem Abend in den Ring. Die Kämpfer/innen kamen aus Köln, Bremen, Karlsruhe,Neubrandenburg, Gera, Apolda,Chemnitz, Zwickau,Plauen,Sömmerda und Burg. Die Damen kämpften in der Gewichtsklasse bis 55 Kg um die Qualifikation zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im K1. Technisch auf hohen Level ging es bei den Damen zur Sache. Die Kämpferinnen aus Zwickau und Karlsruhe haben sich für die DM qualifiziert. Die Damen aus Köln und Plauen hatten das nachsehen.
Die Kampfkunstschule „Fighting Spirit“ war mit zwei Kämpfern angereist.. Sebastian Berndt in der Gewichtsklasse -80 Kg konnte in dieser Fightnight nicht seine Klasse zeigen. Nach mehreren harten Schlagabtausch mit seinem Gegner Mark Titel vom Shuri-Gym Zwickau, ging Sebastian, nach einem Haken zum Körper, zu Boden. Obwohl Sebastian beim anzählen wieder aufstand und in Kampfhaltung sein weiter kämpfen signalisierte,brach der Ringrichter den Kampf ab. Auch das Veto aus der Burger Ecke, konnte am Urteil des Ringrichters nichts ändern. Skandalöser Ringrichterentscheidung, schade für Berndt, der sich, nach dreijähriger Wettkampfpause sein Comeback anders vorgestellt hatte.
Im 13.Kampf der Fightgala stieg im Schwergewicht der 90Kg Klasse, der Burger Kickboxer Stephan Tempelhof in den Ring . Sein Gegner Andy Otzovski von Shurigym aus Zwickau ist ein erfahrener Kämpfer u.a. ist er Deutscher Meister im Kickboxen. Als das Kampfangebot zu dieser Kampfpaarung aus Zwickau kam,sagte Meistertrainer Bernsee sofort zu. Der Burger Trainer hatte Otzovski bereits kämpfen sehen und traute seinem Schützling auch diesen harten Brocken zu. Nach dem Gong zur 1. Runde ging Otzovski sofort zum Angriff über. Tempelhof konterte mehrmals mit Frontkick wobei sein Gegner das Gleichgewicht verlor und zu Boden ging. Auch die harten Lowkicks von Stephan zum Oberschenkel von Andy zeigten enorme Wirkung. Aber Otzovskis Schwinger waren drei Runden lang gefährlich und trafen mehrmals den Kopf von Tempelhof. Aber der Burger Kämpfer zeigte Nehmerqualitäten und traf immer wieder mit Kicktechniken. Nach Ablauf der drei Runden,ging der Punktsieg in die Burger Ecke. Eine starke Leistung des Burger Kämpfers, der in dieser Fightgala seinen 2.Kampf bestritt. Neben Thomas Rimpl ,der durch Krankheit seinen Kampf auf dieser Fightgala absagen musste, ist Stephan Tempelhof das nächste Schwergewichtstalent der Burger
Kampfkunstschule " Fighting Spirit "
Zurück