Fahne Kampfkunstschule "Fighting Spirit" Fahne

|  Startseite |  Aktuelles |  Die Kampfkunstschule |  Das Team |  Berichte |  Das Training |  Kontakt |  Links |

Berichte details

23.04.2006  *  Mixfight-Lehrgang mit Mario Stapel

Am vergangenen Sonntag fand in der Burger Kampfkunstschule „Fighting Spirit“ ein
Mixfight-Lehrgang mit den amtierenden Europameister Mario Stapel statt. Dreizehn
Kämpfer/innen aus den verschiedensten Kampfkünsten z.b. Muay Thai, Allstyle Freefight Do,
Taekwondo und Tangsoodo nahmen an diesem Lehrgang teil. Sie alle wollten von den zur Zeit erfolgreichsten MMA-Fighter lernen. Die Erfolgsbilanz von Mario Stapel ist überaus sehenswert. Mario Stapel ist deutscher Meister im Brazilian Jiu-Jitsu, 2-facher deutscher Meister im Submission Wrestling, 2-facher Europameister im Mix-Fight, deutscher Meister im chinesischen Vollkontakt-Sanda sowie ungeschlagener King of Cage.
Mario ist derzeit die Nr.1 der deutschen Rangliste(FFA) und die Nr.11 der Weltrangliste (King of Cage). In einem
Fünfstündigen Lehrgang zeigt Mario seine effektiven Techniken und vor allem seine hervorragende Art des Bodenkampfes. Alle Kämpfer/innen trainierten fleißig mit und sparten nicht an Fragen die der sympatische Champion ausführlich beantwortete und immer gleich Praxisnah darstellte. Mario der meist in den USA, Japan ,England und Holland als Profi seine
Kämpfe absolviert , ist gerade in der Wettkampfphase, da er am 26 Mai in London seinen nächsten Fight bestreitet. Dies war auch für den Burger Lehrgang förderlich, da die Teilnehmer schweisstreibend die Vorbereitung eines Champions erleben konnten.
Auf die Frage des Organisators des Lehrgangs Dirk Bernsee „Welchen Titel Mario als nächstes anstrebt“, war die Antwort von Mario“ ich möchte in den nächsten zwei Jahren Weltmeister
werden. Dirk und Mario waren sich einig den nächsten Lehrgang in Burg machen wir, wenn Du Weltmeister bist! Nach Fünf Stunden Lehrgang und Zwei Stunden gemütlichen Erfahrungsaustausches in einer Burger Gaststätte,verabschiedete man sich mit der Gewissheit
sich wieder in Burg zu Treffen.
Zurück